Die Entstehungsgeschichte des "InBreath" Instituts

Heinz Gerd Lange gründete InBreath - das Institut für Atemtherapie und transformelles Wachstum - im Jahr 2000 in England. Ausgehend von seiner Expertise aus verschiedenartigsten Therapieansätzen, machte sich Heinz Gerd daran, ein Atemtraining mit einem neuen Konzept zu entwickeln. Einzigartig, und zum ersten Mal in England, entwickelt er ein Atemtherapie-Training, das neben der Atemarbeit auch die kreative Künste, Voice Dialog, Transformationspsychologie, transpersonale Schatten- und Prozessarbeit, feinstoffliche Anatomie- und Energiearbeit sowie viele andere Werkzeuge und Aspekte modernster, bewusste Transformationsarbeit kombiniert. Daraus entstand ein einzigartiges und sehr vielschichtiges Atemtraining.

Nachdem er 2008 seine Frau Lera, eine begnadete ukrainische Atemtrainerin, auf der internationalen Atemkonferenz GIC 2008 getroffen hatte, machte die Entwicklung von InBreath einen Quantensprung. Nach einem kurzen Sabbatjahr begannen Lera und Heinz Gerd mit der Durchführung eines neuartigen Trainingsprogramms, das inzwischen viele europäische Länder umfasst und sich zu einer wahrhaft internationalen Trainingsorganisation entwickelt hat. Im Jahr 2012 wurde die Trainingsstruktur erneut komplett überarbeitet. Nun präsentiert sich das neue InBreath Atemtherapie Training in einer internationalen, Modular Struktur.

Ihrem ständiges Streben nach persönlicher Exzellenz folgend, trainierten beide mit vielen inspirierenden Meistertrainern der verschiedensten Heilrichtungen um neue und innovative Bewusstseinswerkzeuge in dieses Training einzubringen. 

Neueste Forschungen aus den Bereichen Neurobiologie, Neuroplastizität, Quantenphysik und Energiemedizin wurden ebenfalls integriert und inspirieren dieses sich ständig weiterentwickelnde Programm.

Heinz Gerd und Lera verfügen über eine sich ergänzende Mischung aus Fähigkeiten und Erfahrungen und schaffen so gemeinsam einen einzigartigen Raum für Transformation; gebettet in eine Sicherheit gebende, unterstützende Umgebung, die auf herzzentrierter, bedingungsloser Akzeptanz basiert.